2014, REISEBÜRO

Inszenierung eines Reisebüros in der Ludwig Galerie Schloss Oberhausen (Einzelausstellung)

Im Kabinett der städtischen Galerie hat ein Reisebüro eröffnet für spezielle Reisen am Rhein-Herne-Kanal. Werbeposter, Kataloge, Fotografien und handgeschriebene Hinweise schaffen ein Szenario zwischen Arbeitsatmosphäre (“bin gleich zurück”), Improvisation und kreativem Chaos. Das REISEBÜRO zeigt Möglichkeiten zwischen Vision und Wirklichkeit und dichtet der Region eine facettenreiche, touristische Kanallandschaft an. Abzuwarten gilt, ob damit zukünftige Entwicklungen vorweg genommen werden oder einfach nur zu Gedankenspielen „Was wäre wenn” eingeladen wird.

Das Projekt ist gefördert vom NRW Landesbüro Freie Kultur e.V., der STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH und dem Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich.

Einige Reisen sind direkt im Reisebüro buchbar:

Oasen und Niemandsländer am Rhein-Herne-Kanal
Harald Fritz, Hans Venhuizen
14.9.2014, 11 – 15 Uhr, inkl. Picknick

Spaziergang entlang des Rhein-Herne-Kanals mit Harald Fritz, Landschaftsentdecker und -planer aus Oberhausen und Hans Venhuizen, niederländischer Künstler und Kulturforscher im öffentlichen Raum. Sie zeigen versteckte Oasen, unbekannte Wege, erläutern die Hintergründe kryptischer Relikte und Besonderheiten, lesen und erzählen ihre Geschichten in den Parallelwelten zwischen Kanal und Emscher. Unterwegs gibt es ein Picknick in einer der Oasen.

Kultstätten-Yoga am Rhein-Herne-Kanal
Spaziergang durch den Kaisergarten
Dr. Christine Vogt und Marc Dietrich (Yoga)
Donnerstag, 18.9.2014, 17 Uhr, inkl. Energieriegel

Lag Oberhausen auf der Route zwischen den Steinreihen von Carnac und Stonehenge? Uralte Steinsetzungen, deren Relikte im Kaisergarten noch zu sehen sind, bestärken solche Vermutungen.
Gemeinsam mit Dr. Christine Vogt werden sich die BesucherInnen auf die Suche machen nach diesen Megalithen und auch gleich von der Ur-Energie profitieren. Marc Dietrich wird an besonderen Orten zu einigen Yogaübungen ermuntern. Kleine Matte oder Decke bitte mitbringen.

Vom Berserkerauge zur Schwarzmeer-Grundel – eine zoobotanische Wanderung
Detlef Kelbassa + Corinna Kuhn
20.9.2014, 13:30 und 17 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden + 15 Min. Pause und grünem Snack

Das Künstlerduo Kelbassa / Kuhn nimmt die Besucher mit auf eine Wanderung und Entdeckungsreise entlang des Rhein-Herne-Kanals ins Unbemerkte jenseits unserer alltäglichen Wahrnehmung.
Entschleunigung und Erhöhung der Aufmerksamkeit sind Voraussetzung für die Entdeckung der besonderen Flora und Fauna zwischen Schloss und Tausendfüßlerbrücke. Eine Reise auf den Spuren von real existierenden und phantastischen Lebensformen, mit Lupe und Fernglas – vom Mikro- zum Makrokosmos.
Snack im Schrebergarten im Schatten des Gasometers.

Das Projekt ist gefördert vom NRW Landesbüro Freie Kultur e.V., der STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH und dem Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich.