2012 “STÜHLE AN DEN SCHÖLZBACH!”

Installation von Stühlen an sechs Standorten am Schölzbach in Dorsten.
Projekt des Kunstvereins Virtuell-Visuell e.V. in Dorsten im Rahmen des Projektes KUNST BEWEGT RÄUME mit den Kunstvereinen Gelsenkirchen und Herne.

Der Schölzbach hat im historischen Rückblick für die Stadt Dorsten immer eine Rolle gespielt. So hat er Mühlen angetrieben oder den Stadtgraben gespeist. Heute jedoch fließt er eher unbeachtet durch die Innenstadt von Dorsten, vorbei an Garagenhöfen, Abstandsflächen und Resträumen und mündet nördlich der Innenstadt über ein großes Rohr in die Lippe.

Solcherart aus der Wahrnehmung verschwunden, bietet er die Ausgangslage für die Intervention von Billie Erlenkamp mit dem Titel STÜHLE AN DEN SCHÖLZBACH!
An einige Abschnitte beispielhafter Unidylle setzt sie Stühle an das Gewässer mit der Einladung Platz zu nehmen und genau hinzusehen. Die dauerhafte Installation für den Kunstverein Virtuell Visuell e.V. Dorsten kommt harmlos daher, setzt jedoch – ähnlich Akkupunkturnadeln – Impulse zur Veränderung und Entwicklung.”